Spritzdämmung an Turbinen

Spezialisten der Spritzdämmung

Die G+H ISOLIERUNG GmbH ist ein führender Anbieter von Spritzdämmung für Turbinen. Vertrauen Sie unserem jahrelang gewachsenen Know-how im Bereich der Spritzdämmung und Montage! Unser Fachpersonal übernimmt gern auch die Wärmedämmung Ihrer Turbinen.


Wärme speichern


Die Dämmung mit Spritzwolle ist eine qualitativ hochwertige Wärmedämmung aus speziell aufbereiteten asbestfreien Mineralfasern. Sie besteht aus anorganischen Stoffen, ist nicht brennbar und entspricht der Baustoffklasse A1 nach DIN 4102. Die Faserstruktur und Dichte liegt zwischen 180 kg/m3 und 250 kg/m3. Die homogene Masse führt insgesamt zu geringen Wärmeverlusten und zu günstigsten Anfahrzeiten nach kurzen Abschaltphasen. Der Dampf und die Energie bleiben innen, die Temperatur kann gehalten werden. Selbst wenn innen 600 °C herrschen – außen sind es gerade einmal 40 °C.


Gut geschützt

Das Mineralwolle-Zementgemisch wird unter Zufuhr von Wasser mit Pressluft auf das Turbinengehäuse aufgetragen. Die Spritzdämmung weist bereits ohne weiteren Oberflächenschutz eine hohe Festigkeit auf. Als Schutz vor dem Eindringen von Öl und Wasser sowie als Schutz vor mechanischer Beschädigung kann abschließend ein Hartmantel aus anorganischem, asbestfreiem Gemisch aufgebracht werden. Der fünf bis zehn Millimeter starke Hartmantel macht die Spritzdämmung zusätzlich (begrenzt) begehbar und kann, durch einen entsprechenden Anstrich, farblich gestaltet werden.

Stark haftend

Die Spritzdämmung haftet auf jedem Werkstoff. Auch für die Nachbesserung alter Wärmedämmungen ist sie die geeignete Lösung. Sie hält auf jedem festen Untergrund und sogar auf alter Spritzdämmung.


Äußerst anpassungsfähig

Die gefilzten Fasern der Spritzwolle bilden eine homogene Masse, die sich allen Unebenheiten des zu dämmenden Objekts anpasst und es fugenlos umgibt. Die Beschaffenheit der Wärmedämmung, von fein bis grob, lässt sich stufenweise einstellen und an die zu dämmende Stelle maßgenau anpassen.

Überall einsetzbar

Selbst schwer zugängliche Stellen wie z. B. Lagerbereiche können beim Spritzverfahren einwandfrei gedämmt werden. Mit Rippenstreckmetall und Drahtgeflecht wird an diesen Stellen im erforderlichen Abstand zur Turbinenoberfläche eine korbartige Konstruktion erstellt. Durch das Aussprühen des Zwischenraums lässt sich somit auch dort die erforderliche Dämmdicke herstellen.


Einfache Demontage

Ist die Spritzdämmung mit Unterkonstruktion von einem Dämmprofi fachgerecht angebracht, kann sie einfach – ganz oder teilweise – entfernt werden. Die Spritzdämmung lässt sich jederzeit zur Überprüfung von Flanschen oder Ventilen von Hand einschneiden. Beschädigte oder entfernte Teile können nachgespritzt und der vorhandenen Wärmedämmung angeglichen werden.

Natürlich geprüft

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Nr. 2502/1069-2 vom 20.03.1990


Wir sind für Sie da.


Ihr kompetenter Ansprechpartner für Turbinenisolierung


Niederlassung Hamburg:

Michael Monien
Bredowstraße 10
22113 Hamburg

Tel.: +49 40 73119-532
Fax: +49 40 73119-529